malibu-rennbericht

Auf zum nächsten Rennen!

Reichen Oli Dorns Anstrengungen am Ende, um sich den Sieg zu holen?

Meine erste Teilnahme an einem Trailtrophy-Rennen brachte mich nach Latsch in Südtirol.

Ich war gespannt, was mich erwarten würde, denn das Rennen sollte über 3 Tage mit insgesamt 12 Stages (Rennstrecken) ausgetragen werden.

Am Freitag wurden die ersten 4 Stages gefahren. Durch einen Plattfuß auf Stage 2 verlor ich einige wichtige Sekunden, da ich fast die komplette Stage auf der Felge zu Ende fahren musste. Stage 4 wurde abgebrochen, da diese bei Nacht und Regen zu gefährlich gewesen wäre. Somit beendete ich den ersten Tag mit Platz 8 und 20 Sekunden Differenz zu dem Führenden.

Am Samstag standen dann die nächsten 5 Stages an. Ich konnte recht flüssig, schnell und ohne große Fehler (bis auf einen Sturz auf Stage 7, der mich ein wenig Zeit kostete) fahren. Am Ende des Tages war ich sehr nervös und hoffte in der Wertung weiter nach vorne gerutscht zu sein. Und so war es dann auch: 5 Plätze konnte ich gut machen und war somit auf Platz 3, aber immer noch mit fast 9 Sekunden Rückstand auf den Führenden.

Das Finale

Sonntag wurde es spannend, da nur noch 3 Stages ausgetragen werden mussten. Die erste davon war die Beste, zwar brach mir gleich im ersten Steinfeld der Rebound und mein Fahrwerk fühlte sich an wie ein Känguru, dennoch kam ich mehr als gut durch und hatte einen riesigen Spaß.

Die zweite Stage erforderte viele Tritte in die Pedalen und ich holte nochmal alles aus meinen müden Beinen heraus. Die letzte Stage war dann nur noch ein kurzer Wiesenslalom bei dem man nicht viel Zeit gewinnen oder verlieren konnte.

Dann wurde es spannend. Durch die gewonnene Zeit hatte ich zwar ein gutes Gefühl, war mir jedoch unsicher, ob es reichen würde. Schlussendlich schaffte ich es dann doch, 12 Sekunden heraus zu fahren und gewann somit das Rennen mit 4 Sekunden Vorsprung.

Oli Dorn ist leidenschaftlicher Mountainbiker und World Traveller. Er fährt regelmäßig zu Events und hat mit dem Malibu immer sein Zuhause dabei. Hier nimmt er uns mit auf seine abenteuerlichen Reisen und berichtet hautnah von seinem Leben im Malibu. Von ihm können wir eine Menge Offroad-Touren erwarten.